Klick hier » Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#1 von Gelöschtes Mitglied , 11.04.2010 14:30

Hallo zusammen,

Zitat
Neue Arznei-Rabattrunde - Patienten müssen auf Generika ausweichen

Berlin. Unter dem Zwang zum Sparen haben mehrere gesetzliche Krankenkassen mit rund 35 Millionen Versicherten eine neue Rabattrunde für Arzneimittel eingeläutet. Patienten, die bei diesen Kassen krankenversichert sind, werden sich an kostengünstigere, aber gleich wirksame Präparate gewöhnen müssen.

Nachlesen kann man das hier: http://www.fr-online.de/in_und_a...?em_cnt=2485295



Es mag ja sein das günstige Medikamente den gleichen Wirkstoff und somit die gleiche Wirkung haben s.g. GENERIKA, doch kann die Zusammensetzung dieser Medikamente eine andere sein als bei den herkömmlichen Arzneien.Daher meine Fragen an euch:

Sind günstigere Medikamente wirklich eine sinnvolle Alternative zu den herkömmlichen Arzneien, und was es Patienten gibt, die
dieses Generika nicht vertragen?


Was meint Ihr dazu?

Gruß Robert


RE: Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#2 von Gelöschtes Mitglied , 11.04.2010 22:36

Ich bin der Meinung, dass es schon richtig ist, dass überall gespart wird.
Allerdings darf dies nicht auf Kosten der Gesundheit der Menschen geschehen.

Es gibt Menschen, die einen sehr empfindlichen Magen haben und deshalb sowieso schon darauf achten müssen,
welches Medikament sie einnehmen können und welches nicht.

Es kommt ja auch darauf an, an welcher Krankheit jemand leidet. Wenn jemand z. B. an Krebs oder einer ähnlich
gefährlichen Krankheit leidet, ist es bestimmt nicht im Sinne des Patienten, dass er "billigere" Medikamente er-
hält und deshalb unter Umständen auch diese Präparate nicht so wirksam oder sogar gesundheitsgefährdend sind.

Den Krankenkassen und Apotheken obliegt hier eine erhöhte Verantwortung gegenüber den Versicherten.

Ich verstehe es dennoch nicht, denn ich habe vor kurzem gelesen, dass die Krankenkassenbeiträge weiterhin stei-
gen werden. Da fragt man sich wirklich, wo das Geld landet ...


RE: Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#3 von Oma Gerta , 18.04.2010 21:07

ich nehme nicht gerne die günstigeren Medikamente, da ich denen nicht traue, also wenn ich im Monat unerwartete Ausgaben hatte, nehme ich aus finanziellen Gründen die günstigeren Medikamente, aber ich versuche schon, das ich immer soviel Geld habe, das ich nicht am Preis sparen muss und ich finde das die Medikamente ja eine andere Zusammenstellung haben müßen, sonst wären die ja nicht günstiger und ich da auch manchmal Kopfschmerzen bekomme. Oder es ist die Einbildung da ich wie gesagt den billigen Medikamenten nicht so vertraue.

 
Oma Gerta
Beiträge: 83
Registriert am: 26.03.2007


RE: Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#4 von WeißerRiese , 18.04.2010 21:14

Gerta, meine Mutter ist ja auch schon etwas älter und schwört auch auf die Medikamente die sie schon regelmäßig nimmt und damit auch gut zurecht kommt. Bei günstigeren Medikamenten greift sie auch nicht zu.

 
WeißerRiese
Beiträge: 1.559
Punkte: 512
Registriert am: 02.10.2006


RE: Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#5 von Mops , 19.07.2010 18:17

Da ich auch im Bereich Medikamente kein Geld zu verschenken habe und natürlich auch aus Bequemlichkeit, bestelle ich schon seid längerer Zeit über günstigen Online-Apotheken meine Medikamente oder löse dort auch Rezepte ein. Der Nachteil ist, es gibt keine beratung

 
Mops
Belesen
Beiträge: 248
Punkte: 145
Registriert am: 07.10.2007


RE: Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#6 von Jürgen , 19.07.2010 20:05

Wir beziehen unsere Medikamente, falls sie nicht dringend gebraucht werden, über DocMorris.

Das hat uns schon viele Euro Ersparnis gebracht.

 
Jürgen
Beiträge: 428
Registriert am: 02.10.2006


RE: Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#7 von Gelöschtes Mitglied , 20.07.2010 14:06

Hallo zusammen,

@Gerda:

Zitat
....und ich finde das die Medikamente ja eine andere Zusammenstellung haben müßen, sonst wären die ja nicht günstiger und ich da auch manchmal Kopfschmerzen bekomme.



Günstigere Medikamente haben meist eine andere Zusammensetzung.Sie verfügen zwar über die gleiche Menge des Wirkstoffs, wie die "normalen" Medikamente, jedoch die weiteren Zusätze sind anders, und d.h. es können auch Nebenwirkungen auftreten, wenn der Körper die günstige Arznei nicht so gut verträgt.

@Jürgen: DocMorris, eine holländische Versandapotheke kann ich nicht weiter empfehlen, da es bessere Versandapotheken gibt.Übrigens die günstigen Preise bei Versandapotheken kommen daher, das es sich, zumeist um Reimporte von Original Arzneien handelt.Allerdings bei DocMorris geb ich dafür keine Garantie ab.

Gruß Robert


RE: Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#8 von Jürgen , 20.07.2010 18:42

Zitat von RobertKS
@Jürgen: DocMorris, eine holländische Versandapotheke kann ich nicht weiter empfehlen, da es bessere Versandapotheken gibt.Übrigens die günstigen Preise bei Versandapotheken kommen daher, das es sich, zumeist um Reimporte von Original Arzneien handelt.Allerdings bei DocMorris geb ich dafür keine Garantie ab...




Bei Stiftung Warentest erhielt DocMorris ein "Gut".

Bisher haben wir keine Probleme gehabt und die Medikamente entsprachen den vom Arzt verordneten Rezept.

Vielleicht beziehst du dich auf die holprigen Anfänge dieses Versandhandels, den es schon seit dem Jahr 2000 gibt.

 
Jürgen
Beiträge: 428
Registriert am: 02.10.2006


RE: Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#9 von Gelöschtes Mitglied , 20.07.2010 21:03

Ich bestelle auch online schon eine weile bei Mycare und bin zufrieden.


RE: Günstigere Medikamente für gesetzl. Versicherte

#10 von Gelöschtes Mitglied , 20.07.2010 21:25

Ich bestelle bei Doc Morris und bei Vitalsana. Bin mit beiden sehr zufrieden!


   


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor